Blog

Manager in Russland - Chancen und Herausforderungen

von Astrid Köhler (Bridge imp)

, von Astrid Köhler (Bridge imp)

Russland gilt seit geraumer Zeit als attraktives Wirtschaftsland. Die beträchtlichen Vorräte an Öl, insbesondere Erdgas, die vielen Industrieein­richtungen noch aus Sowjetzeit sowie das Arbeits­kräftepotential machen Russland interessant für Investoren. Es gehört zu den Schwellenländern – auch BRIC-Staaten genannt – und ist somit eine aufstre­bende Volkswirtschaft, in der jährliche Zuwachsraten von durchschnitt­lich 7% verzeichnet werden konnten. (Im Vergleich erreicht die Europäische Union „nur“ eine Wachstumsrate von maximal 2%.) Dieser Trend ist aber in den Jahren 2013 und 2014 bereits rückläufig geworden. [vgl. www.bpb.de]

Gründe für die jüngste Entwicklung sind beispielsweise eine instabile politische Lage und Korruption, sowie eine geringe Rechtssicherheit. Diese Situation ist nicht immer einfach für ausländische Manager. Russland hat sowohl Risiken als auch Wachstumschancen zu bieten, welche von den Unternehmen sorgfältig abzuwägen sind.

Russlands Investitionsklima

Mit dem „Ölboom“ zu Beginn des 21. Jahrhunderts konnte das russische Bruttoinlandsprodukt deutlich gesteigert werden. Dadurch, dass vorhandene Einrichtungen nicht ausgelastet und Kapazitäten verfügbar waren, war es gerade für Industrieländer wie Deutschland sinnvoll, in Russland zu investieren. Doch seit 2011 ist der Ölpreis nicht mehr wesentlich angestiegen und obwohl die Ölförderung in Russland immer noch zunimmt, wirkt sich die Stagnation des Ölpreises negativ auf das Wirtschaftswachstum Russlands aus. Auch veraltete oder mittlerweile ausgelastete Produktionskapazitäten müssen erneuert werden, was ein hohes Investitionsvolumen veranschlagen würde. Zudem traten in den letzten Jahren vermehrt Konflikte mit anderen Ländern, z. B. die Krimkrise, auf. Diese Krisen waren vermehrt mit einer „Kapitalflucht“ verbunden, welche zusammen mit stagnierenden Exporten zu einer Abwertung des Rubels führten. Wie sich die wirtschaftliche Lage in Russland weiter entwickeln wird, bleibt abzuwarten. Fakt ist nur, dass eine wirtschaftliche und politische Modernisierung in Russland über kurz oder lang notwendig sein wird, wenn der Kapitalfluss aus den westlichen Ländern nicht stagnieren soll.

Spezielle Anforderungen an Manager in Russland

Manager in Russland sind aber weiterhin gefragt – und das nicht zuletzt wegen des anspruchsvollen Anforderungsprofils. Besonders wichtig für diese Position ist eine weitreichende Kenntnis der wirtschaftlichen Lage Russlands, aber auch ein fundiertes Know-how im jeweiligen Einsatzbereich. Gerade, wenn es in einem Land oder einer Branche „kriselt“, müssen schnelle und zielgerichtete Entschei­dungen getroffen werden. Schließlich sind Risiken wie Inflation, politische Instabilität und Krieg in Russland nicht nur theoretische Möglichkeiten. Für den jeweiligen Fall müssen Handlungs­szenarien herausgearbeitet werden, die Manager in Russland einhalten sollten.

Manager Russland – Interim Mandat als Erfolgschance

Bei der Auswahl des passenden Managers für diese anspruchsvolle Führungs­position müssen mehrere Kriterien erfüllt werden. Nicht nur spezifisches „Russlandwissen“ und Soft Skills im Umgang mit anderen Nationalitäten, sondern auch eine lange Praxiserfahrung sind von Vorteil. Dieses Anforderungs­profil kann nicht immer von Mitarbeitern aus den eigenen Reihen erfüllt werden.

In diesem Fall kann ein Interim Mandat die Lösung sein. Interim Manager für Russland können kurzfristig in verschiedenen Bereichen eingesetzt werden und stehen auch in Krisensituationen beratend und operativ handelnd zur Seite. Schließlich kennen sich Interim Manager auf Grund ihrer erfolgreichen, inter­nationalen Einsätze sehr gut mit den russischen Umweltfaktoren und kulturellen Spezifikationen aus.

Bridge imp ist ein Interim Management Vermittler mit einem umfangreichen Netzwerk hochprofessioneller und erfahrener Interim Manager, die sowohl die nötigen Hard Skills als auch Soft Skills mitbringen, um am russischen Markt erfolgreich zu sein. Wir freuen uns, mehr über Ihr Unternehmen und Ihre Anfor­derung bezüglich eines Management-Einsatzes in Russland zu erfahren. Telefonisch erreichen Sie uns jederzeit unter +49 89 32 49 22-0 oder per Mail info@bridge-imp.com! Jetzt informieren!

Zurück zur Übersicht

Einen Kommentar schreiben

Bitte füllen Sie alle mit * gekennzeichneten Felder aus.